Frieden & Bildung

November 2014 – Prem Rawat spricht vor Insassen des Zonderwater-Gefängnisses in Südafrika, die an einem PEP-Friedenskurs teilgenommen haben.
November 2014 – Prem Rawat spricht vor Insassen des Zonderwater-Gefängnisses in Südafrika, die an einem PEP-Friedenskurs teilgenommen haben.

Das Peace Education Program (PEP) ist eine von der Stiftung The Prem Rawat Foundation (TPRF) entwickelte innovative Kursreihe zum Thema Frieden. Die Teilnehmer entdecken eigene innere Ressourcen – Lebenswerkzeuge wie innere Stärke, Entscheidungsfreiheit und Hoffnung, die jeder Mensch von Natur aus besitzt – und die Möglichkeit persönlichen Friedens.

 

Jedes der 10 interaktiven Kursmodule behandelt eines von 10 Themen: Frieden, Wertschätzung, innere Stärke, Selbstwahrnehmung, Klarheit, Verständnis, Würde, Entscheidungsfreiheit, Hoffnung und Zufriedenheit. Die Themen werden in kurzen Videos vorgestellt, die auf Vorträgen des Stiftungsgründers Prem Rawat beruhen, und durch Begleitmaterial zum Lesen ergänzt. Alle Kursunterlagen stehen in deutscher Sprache zur Verfügung.

 

In diesem 6-minütigen Video wird der PEP-Friedenskurs vorgestellt.

 

Der PEP-Friedenskurs (Peace Education Program: PEP) wird weltweit in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen wie z.B. in der Erwachsenenbildung, in sozialen Einrichtungen, im Gesundheitsbereich und im Justizvollzug erfolgreich durchgeführt. Die Kurse sind nicht gewinnorientiert und an keine Religion oder Weltanschauung gebunden.

 

Sehen Sie hier den Trailer des mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichneten Dokumentarfilms "Inside Peace", der die Auswirkungen des PEP-Friedenskurses auf einige Teilnehmer illustriert, die langjährige Haftstrafen in einem Hochsicherheitsgefängnis in Texas verbüßen.

 

 

 

Weitere Informationen unter TPRF oder Kontakt per Mail an pepconsult@web.de